DOT führt Dashboard ein, Spediteure nehmen Serviceverbesserungen vor

British Airways und American gehören zu den Fluggesellschaften, die den Flugplan stark kürzen

Das US-Verkehrsministerium hat am Donnerstag ein Dashboard für den Kundenservice von Fluggesellschaften gestartet, das die Pläne der 10 größten US-Fluggesellschaften umreißt, einschließlich Einzelheiten zu Passagiermahlzeiten oder Anspruch auf Hotelgutscheine. Das Tool, das vor zwei Wochen von Minister Pete Buttigieg angekündigt wurde, enthält laut Verkehrsministerium Änderungen am Service, die von fast allen betroffenen Fluggesellschaften infolge der Ankündigung vorgenommen wurden.

„Alle bis auf eine der 10 großen US-Fluggesellschaften haben ihre Pläne zur Verbesserung der Dienstleistungen für Passagiere, wenn ihre Flüge aufgrund eines Problems mit der Fluggesellschaft storniert oder verspätet sind, erheblich geändert“, so DOT, wobei Buttigieg auch einen Brief an jede Fluggesellschaft schickte Er fordert sie auf, ihre Pläne zu verbessern. Ihr Kundendienst vor der Dashboard-Version.

Die Agentur führte das Beispiel an, dass keine Fluggesellschaft vor der Ankündigung bedingungslos garantierte Essens- oder Hotelgutscheine hatte, aber jetzt neun von 10 garantierten Mahlzeiten und acht von 10 garantierten Hotelunterkünften, wenn ein Flugproblem zu Verspätungen oder Annullierungen führt. Bei einem Essensgutschein muss die Wartezeit mindestens drei Stunden betragen. Der Hotelgutschein wird wirksam, wenn der Passagier aufgrund einer Stornierung übernachten muss.

Diese Dienste waren laut DOT möglicherweise schon früher verfügbar, aber die Passagiere mussten sie wissen, um sie bestellen zu können.

Beachten Sie, dass diese Angebote für Annullierungen oder Verspätungen gelten, die von der Fluggesellschaft „kontrollierbar“ sind, die „von der Fluggesellschaft verursacht“ werden. Beispiele hierfür sind laut Verkehrsministerium Wartungs- oder Besatzungsprobleme, Kabinenreinigung, Gepäckverladung und Betankung. Das Wetter liegt außerhalb der Kontrolle der Fluggesellschaft, ebenso wie Probleme mit der Flugsicherung, die mehrere Führungskräfte der Fluggesellschaft bei Telefongesprächen als Grund für einige der Störungen in diesem Sommer nannten.

Die Agentur prüft auch, den Schutz für die Rückerstattung von Flugtickets zu stärken und Einblick in die Sitzplatzgrößen zu erhalten. Beide Vorschläge wurden im Federal Register veröffentlicht und stehen zur öffentlichen Kommentierung zur Verfügung. Die Frist für Kommentare zu Sitzgrößenvorschlägen ist der 1. November und die Frist für Rückmeldungen ist der 22. November.

Leave a Reply

Your email address will not be published.